Besichtigung Bamberger Dom St. Peter und St. Georg Weltkulturerbe von Kaiser Heinrich

Der Bamberger Dom St. Peter und St. Georg ist mit seinen vier Türmen das herausragendste Bauwerk der Weltkulturerbe Stadt Bamberg. Berühmt ist der Bamberger Reiter, das Grab des Kaiserpaars und das Papstgrab im inneren des Dom zu Bamberg. Der erste Dom wurde im Jahr 1002 geweiht, erbaut vom Kaiser Heinrich II. nachdem dieser 1185 abbrannte wurde der 2. Dom 1237 fertiggestellt. Jedoch erst der dritte Bau mit Elementen der Spätromanik und Frühgotik überdauerte bis heute. Der Domplatz mit Hofhaltung und Bamberger Residenz zählt zu den schönsten Plätzen Deutschlands. Dom Besichtigung möglich täglich von 9 bis 18 Uhr bzw. in den Wintermonaten bis 17 Uhr möglich.

 
Bamberger Dom Ansicht Türme vom Dom zu Bamberg
 

Infos Bamberger Dom: Parkplatz, Führungen und Öffnungszeiten Dom zu Bamberg

Adresse: Domplatz 5, 96049 Bamberg, Telefon: 0951/5022512

Anfahrt Der Domplatz ist Fußgängerzone und nicht befahrbar

Parkplätze: Parkhäuser in Untere Sandstr. 33 und Mußstr. 5a 96049 Bamberg

Führungen: November bis April: Mo bis Sa: 10.30, 14.00,
So: 14.00 Uhr.
Mai bis Oktober: Mo bis Sa: 10.30, 14.00 und 15.00 Uhr,
So: 14.00 und 15 Uhr
keine Führung während der Gottesdienste, Kartenverkauf an der Kasse im Diözesanmuseum, Domplatz 5

Öffnungszeiten Dom: November bis April: Montag bis Samstag: 9.00 bis 17.00 Uhr Sonntag: 13.00 bis 17.00 Uhr
Mai bis Oktober
abends jeweils bis 18.00 Uhr

 

Bilder vom Bamberger Dom - Fotos vom Pabstgrab, Orgel, Altar, Aussenansichten