Wallfahrtsort Altötting in Oberbayern - Gnadenkapelle, Schwarze Madonna

Der Wallfahrtsort Altötting in Oberbayern ist seit mehr als 500 Jahren der bedeutendste Marienwallfahrtsort in ganz Deutschland. Altötting liegt im Alpenvorland zentral zwischen München, Passau und Salzburg. Ziel der vielen Pilger und Fußwallfahrer ist die Schwarze Madonna in der berühmten Gnadenkapelle am Kapellplatz. Mit seiner weit über tausendjährigen Geschichte und der zentralen Bedeutung des Glaubens wird die Stadt auch das Herz Bayerns genannt.

Wallfahrtsort Altötting Wallfahrtskirche Schwarze Madonna und Gnadenkirche

Haus Benedikt in Altötting - Wallfahrtsmuseum und Schatzkammer

Das Zentrum der Stadt bildet der Altöttinger Kapellplatz, neben prunkvollen Kirchenbauten prägen auch weltliche Repräsentationsgebäude das Bild des Platzes. Das berühmteste Bauwerk ist die Gnadenkapelle deren Umgang ist mit rund 2.000 Votivtafeln, Danksagungen von Wunderheilungen der Pilger ausgekleidet. Die imposante zweitürmige Stiftspfarrkirche, die größte Kirche von Altötting die Basilika St. Anna und die St. Magdalena-Kirche im Osten gehören ebenso zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Altötting.

In der „Neuen Schatzkammer – Haus Papst Benedikt XVI“ erfahren Pilger interessante Informationen zum Thema Wallfahren und Wissenswertes über die Geschichte von Altötting, ebenso gibt es wertvolle Kunstgegenstände zu besichtigen.

Bilder von den Wallfahrtskirchen in Altötting - Fotos vom Kapellplatz

 
 

Kontakt und Anfahrt Wallfahrtsstätte Altötting

Wallfahrts- und Verkehrsbüro
Kapellplatz 2a, 84503 Altötting, Tel. +49 (0)8671 / 5062 -19
www.altoetting.de

Anfahrt:
Über die A94 München-Passau, B12 Ausfahrt Altötting
oder A8 München-Salzburg, Ausfahrt Grabenstätt B 299: Altenmarkt – Landshut

Orte in der Umgebung:
Mühldorf am Inn, Burghausen, Marktl, Emmerting, Ampfing, Kraiburg am Inn