Ruhmeshalle Walhalla bei Regensburg in Bayern

Die Walhalla ist das weithin sichtbare Wahrzeichen von Donaustauf, direkt vor den Toren Regensburgs. Das historisches Bauwerk Wallhalla hoch über der Donau bietet an klaren Tagen eine weite Fernsicht über die Donau Ebene. Die Walhalla gilt als eines der bedeutendsten deutschen Nationaldenkmäler.

 
Die Ruhmeshalle Walhalla in Donaustauf bei Regensburg
 

Walhalla in Donaustauf - König Ludwig Ehrenhalle in Bayern

Wallhalla Ehrenhalle Bayern Walhalla Donaustauf
 
 

Infos zur Walhalla bei Donaustauf - Bilder, Anfahrt, Öffnungszeiten

Walhalla in Donaustauf - König Ludwig Ehrenhalle in Bayern

Anschrift / Anfahrt Walhalla bei Donaustauf
Walhalla-Str. 48, 93093 Donaustauf – Tel: 09403 / 961 680
kostenpflichtige Parkplätze auf dem Berg, gleich hinter der Walhalla; oder man parkt unten an der Donau und geht die Treppen zu Fuß hoch.

Eintritt / Öffnungszeiten Walhalla
April bis September: 9 – 17.45 Uhr
Oktober: 9 – 16.45 Uhr
November bis März: 10-11.45 & 13-15.45 Uhr
Geschlossen: 24., 25. und 31.12. sowie Faschingsdienstag

Eintrittspreise: Erwachsene: 4,– Euro, ermäßigte Gebühr: 3,– Euro

Klassenfahrt Schulklassen die geschlossen geführt werden und Kinder bis 18 Jahre in Begleitung Erwachsener haben freien Eintritt. Von aussen kann die Walhalla kostenlos besichtigt werden (Stand: 2o13)

 

Fotos und Bilder von der Wallhalla bei Donaustauf

Impressionen: Bilder und Fotos von der Wallhalla bei Donaustauf und Regensburg Bild – Walhalla Ansicht aus der Ferne mit Zoom – Foto – Wallhalla Ansicht vorne mit Treppen – Figuren oben auf der Vorderseite der Walhalla – Skulpturen rechts oben auf der Vorderseite – Bild – Wallhalla Ausblick – Foto – Walhalla Ausblick auf die Donauebene

donaustauf-ort-ausflugsziele-sehenswertes-ausblick-donau

donaustauf-ort-ausflugsziele-sehenswertes-ausblick-donau

Ausflugsziel Walhalla in Donaustauf Sehenswürdiglkeit bei Regenburg

Ausflugsziel Walhalla in Donaustauf Sehenswürdiglkeit bei Regenburg

 

Geschichte der Ruhmeshalle Walhalla in Germany

Geschichte der Ruhmeshalle Walhalla Die Walhalla ist wohl das Hauptwerk der Kunstschöpfungen des bayerischen König Ludwig I. Erbaut vom Architekt Leo von Klenze, vom 1830 bis 1842.
Als Napoleon 1807 die Preußen besiegt hatte, fasste der Kronprinz Ludwig von Bayern den Plan, die rühmlich ausgezeichneten Teutschen in einem Ehrentempel des Vaterlandes zu vereinen. Walhalla bedeutet übersetzt Totenhalle. Die Walhalla ist ein offenes Baudenkmal, d.h. daß auch heute noch würdige Personen als Büsten aufgenommen werden können.

Architektur der Walhalla
Der Innenraum ist geprägt von Boden- und Wandflächen aus Marmor, einem reichgegliederten Deckenraum mit Figuren aus der germanischen Mythologie, einem rundum laufenden Fries mit Reliefdarstellungen aus der deutschen Frühgeschichte, den die Dachkonstruktion tragenden Karyatiden und sechs Siegesgöttinnen.